Mitgliederinformationen

Anmelden

Diese Seite beinhaltet Informationen die nur für angemeldete Innungsmitglieder abrufbar sind.

Neuer Obermeister

Im Rahmen der letzten Versammlung der Innung Sanitär-Heizung-Klima und Klempnerei Steinfurt wurde einstimmig Heinz Böcker (Bild 3 v. r.) aus Steinfurt zum neuen Obermeister gewählt. Der bisherige Obermeister Hermann-Josef Büscher (2 v. r.) aus Mettingen stellte sein Amt aus altersbedingten Gründen zur Verfügung. Neuer stellvertretender Obermeister ist nunmehr Johannes Hunsche (1 v. r.) aus Lienen. Einer der ersten Gratulanten war Alfred Engeler (4 v. r.) von der Kreishandwerkerschaft.

Viele Haushalte suchen nach Alternativen zur Kohle-Heizung

Rund 120 Zuhörer bei Info-Abend von Schnittstelle Kohlekonversion, Stadtwerken Tecklenburger Land und SHK-Innung

Rund 120 Zuhörer informierten sich am Dienstagabend im Ibbenbürener Rathaus über Alternativen zur Kohle-Heizung. „Die große Resonanz zeigt, dass die Schnittstelle Kohlekonversion einen Nerv getroffen hat“, freute sich Hausherr Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer.

=> Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Digitaler Wandel im Fokus

Obermeister Hermann-Josef Büscher (l.) und KH-Bereichsleiter Alfred Engeler (r.) begrüßten die Refe-renten Matthias Stumpf (2.v.l.) und Timo Berger.
Innung Sanitär, Heizung, Klima und Klempnerei Steinfurt informiert über Datenschutz und E-Mail-Archivierung

KREIS STEINFURT. Die Herausforderungen des digitalen Zeitalters standen im Mittelpunkt der jüngsten Versammlung der Innung Sanitär, Heizung, Klima und Klempnerei (SHK) Steinfurt. Obermeister Hermann-Josef Büscher hatte dazu Timo Berger von der Systemhaus Cramer GmbH sowie den Externen Datenschutzbeauftragten und Europajuristen Matthias Stumpf von der KH S+W GmbH begrüßt.

=> Hier finden Sie den kompletten Artikel.

"like" us on facebook

Facebook-Auftritt der SHK-Innung Steinfurt

Die SHK-Innung Steinfurt ist nun auch auf Facebook vertreten. Unter folgendem Link kommen Sie zum Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/SHK-Innung-Steinfurt-132202104082020/

Zukünftig werden auf der Facebook-Seite aktuelle Termine und Veranstaltungen gepostet. Ebenso werden wir dort auch über aktuelle Themen informieren.

Selbstverständlich werden wir darauf achten, dass exklusive Angebote für Innungsmitglieder auch nur für diese zur Verfügung stehen.

Wir würden uns freuen, wenn Ihnen der Facebook-Auftritt gefällt und Sie dies deutlich machen durch den „Gefällt mir“-Button.

Für Fragen, Anregungen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Groß angelegte Verbraucherkampagne des Fachverbandes und der SHK-Innungen in NRW

SHK-Expert geht 2018 an den Start

In den letzten Mitgliederversammlungen und Obermeistertagungen des Fachverbandes SHK NRW wurde intensiv das Thema Qualität im Handwerk diskutiert. Daraus entstanden ist das Projekt „SHK-Expert“, welches zurzeit vorbereitet wird und im Jahr 2018 an den Start geht.

In der nun ersten Phase im Vorfeld zu „SHK-Expert“ ist eine Qualitätsoffensive gestartet. Die Verbraucherkampagne, die auf mindestens drei Jahren ausgelegt ist, punktet durch auffällige Motive und direkte Fragen: „Verloren im Internet?“ oder „Erfolglos im Baumarkt?“. Die stimmige Antwort lautet: „geplant, gekauft und installiert vom Innungsfachbetrieb“.

Hier finden Sie die „Verbandsinfo Start Verbraucherkampagne SHK in NRW“. Ebenso können Sie hier die Dokumente „Gefunden werden in der Handwerkersuche 2017", „Logos & Motive 2017 in der Übersicht“ und „Markt-Intern-Ausgabe 41 & 42 2017“ lesen.

Kundenkontakt für Handwerksunternehmen im digitalen Zeitalter

Die Mitglieder des Innungsvorstandes begrüßten als Referenten Josef Beine (4.v.r.). Er informierte über technische Verfahren und Fördermöglichkeiten des sogenannten hydraulischen Abgleichs.

KREIS STEINFURT. Wie können Handwerksunternehmen ihre Kundenkontakte im digitalen Zeitalter weiterentwickeln? Dieser Frage gingen die Mitglieder der Innung Sanitär, Heizung, Klima und Klempnerei Steinfurt (SHK) während der jüngsten Innungsversammlung nach. Auf Einladung der Innung informierte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes SHK in Nordrhein-Westfalen, Alfred Jansenberger, über neue Herausforderungen und Möglichkeiten des Marketings im Internet.

Er riet den Vertretern der Innungsunternehmen, sich von Massenanbietern abzusetzen. Statt dessen sollten sich die Handwerksunternehmen klar als Spezialisten für individuelle Lösungen auf dem Markt positionieren. Angesichts einer zunehmenden Konkurrenz im Online-Geschäft ermahnte Alfred Jansenberger die Unternehmer, ihre Prozesse vor allem im kaufmännischen Bereich zu optimieren und Kundenkontakte zu intensivieren. Der Fachverband bietet entsprechende Schulungen für Innungsmitglieder (www.stoercode.de).  

Über aktuelle technische Herausforderungen informierte Josef Beine vom Unternehmen IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH in seinem Referat über den sogenannten hydraulischen Abgleich. Dabei handelt es sich um technische Maßnahmen, die dazu beitragen, den Einsatz von Wasser und Energie in Heizungsanlagen zu optimieren. Mit verschiedenen Förderprogrammen unterstützt der Bund solche Maßnahmen. Fördermittel gewähren zum Beispiel das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).  

Tipps für Praktiker und Profis in Sachen Energie - Informationen für die Innung Sanitär, Heizung, Klima und Klempnerei Steinfurt

Der SHK-Landesverband hat mit Blick auf die Energieeinsparverordnung 2014 eine Broschüre für Praktiker entwickelt. Obermeister Dietmar Riesenbeck (v.l.), Referent Marius Miehe, stellvertretender Obermeister Hermann-Josef Büscher und Alfred Engeler, Bereichsleiter Innungen der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf, stellten diese während der jüngsten Innungsversammlung vor.

KREIS STEINFURT. Welche Auswirkungen bringt die aktuelle Änderung der Energieeinsparverordnung, besser bekannt als EnEV, mit sich und was bedeutet sie für Bauherren und Handwerksbetriebe? Diese Frage stand im Mittelpunkt der jüngsten Versammlung der Innung Sanitär, Heizung, Klima und Klempnerei Steinfurt. Auf Einladung der Innung stellte Marius Miehe, technischer Berater beim Fachverband Sanitär-Heizung-Klima (SHK) NRW, die wichtigsten Neuerungen der Verordnung vor. Die EnEV regelt unter anderem, welche Auflagen in Sachen Stromverbrauch, Heizungstechnik und erneuerbare Energien für Hausbesitzer gelten. Zum 1. Januar 2016 treten verschärfte Energie-Standards für Neubauten in Kraft. So wird ab dann der höchstzulässige Jahresbedarf von Gebäuden an Primärenergie nochmals um 25 Prozent herabgesenkt, der zulässige Wärmeverlust der Gebäudehülle ebenfalls deutlich reduziert. Für die Betriebe aus der Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Klempnerei-Branche bedeutet das viele Veränderungen in der täglichen Arbeit. So wird die Rolle der erneuerbaren Energien im Hausbau weiter gestärkt, auch dem Lüftungskonzept kommt eine stärkere Bedeutung zu. Vor diesem Hintergrund steigt der Beratungsbedarf von Kunden, erläuterte Marius Miehe. Der SHK-Landesverband stellt deshalb unter anderem ein Musterschreiben für Mitgliedsbetriebe zur Verfügung, mit dem sie ihren Kunden die Notwendigkeit einer konzeptionellen Wohnraumlüftung erläutern können. Der Referent informierte die Vertreter der SHK-Fachbetriebe im Kreis Steinfurt über die gesetzlichen Anforderungen bei Änderungen und Erweiterungen von bestehenden Anlagen und erläuterte, welche Pflichten zur Nachrüstung für Hausbesitzer bestehen. Auch die Frage nach Fördermitteln war für die Innungsbetriebe von Interesse. So fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bestimmte energetische Maßnahmen im Eigenheim.

Vorteile einer Innungsmitgliedschaft

Aktuelle Informationen vom Fachverband SHK

Über den Fachverband Sanitär Heizung Klima NRW erhalten Sie aktuelle Informationen.

© 2019 KH Steinfurt-Warendorf